Mein 10kg Plan - bis zur Hochzeit bin ich schlank!

Kolumne
Wie nur unschwer an der Überschrift zu erkennen, würde ich gerne bis zu unserer Hochzeit nächsten Jahres 10kg abspecken.  Ich möchte mich wieder wohl in meiner Haut fühlen und an diesem besonderen Tag wunderschön aussehen.
Die schlechte Nachricht bei dieser Sache, es gibt ein Problem! Naja, nicht nur eines, gleich jede Menge Probleme die sich leckeres, wirklich hammermäßig gutes Essen nennen.

Seit ein paar Wochen denke mir jeden Tag wieder: heute beginnst du mit deiner gesunden Ernährung, hast Spaß daran (Kann man an gesunder Ernährung überhaupt Spaß haben?) und nimmst endlich die 10kg ab die du dir so sehr wünscht.
Aber nichts da, nada, mein Gehirn will mir einfach nicht gehorchen und denkt dauernd an all die leckeren Dinge die ich essen könnte.
Wie sagt man so schön, leichter gesagt als getan denn das trifft hier zu 100% zu.  
Mein Plan A! Ich kaufe nur noch gesunde und kalorienarme Produkte, esse Abends nur noch Gemüse und treibe jeden Tag Minimum 30 min Sport.
Funktioniert nicht so ganz, ich sitze jetzt zwar mit ein paar Tomaten vor dem Computer und tippe diesen Text, allerdings habe ich heute schon jede Menge genascht und musste aufpassen das ich den Kids die gleich an der Türe läuten (Ihr wisst ja, Halloween undso) die Süßigkeiten nicht aufesse.
Wieso schmeckt süßes nur so lecker? Vielleicht ist ja Schokolade & Co. garnicht der Übeltäter und Gemüse macht dick?!? 😂
Mein Plan A funktioniert nicht nur heute nicht, er hat noch nie funktioniert ..... 

Also Plan B! Entfolge allen auf Instagram die leckere Fotos posten und folge nur noch denjenigen, die Low Carb und gesund essen. Klingt blöd, ist auch genauso blöd denn das hilft noch weniger als mir jeden Tag zu denken: Heute geht´s los!
Ich hab das ganze natürlich nicht probiert, denn spätestens wenn mein Freund abends nachhause kommt, und vor mir seine mit extra Käse belegte Pizza isst, war das ganze für die Katz!
Wenn wir schon von Pizza reden, wär doch auch gut, sicher besser als mein Teller mit Tomaten 😉


Wer von euch hat jetzt eine Idee für Plan C für mich?
Weight Watchers? Low Carb Ernährung oder einfach mal den Hintern hochkriegen, Zähne zusammenbeißen und durchhalten?....

Ich kann es euch nicht sagen, vielleicht macht es ja demnächst mal klick in meinem Kopf und ich kann meinen Plan A easy peasy verfolgen, ansonsten muss ein echt guter Plan her. 



Kommentare

  1. Vielleicht ist ja die pflanzenbasierte vegane highcarb Ernährung etwas für Dich �� Seit ich mich so ernähre ist der Hunger auf ungesundes verschwunden ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Berit!

      Vielen Dank für den Tipp, die Art der Ernährung habe ich noch nie gehört 😬 Da lese ich mich heute abend gleich mal rein.

      Seit wann ernährst du dich nach dieser Form?

      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  2. haha, ich dachte schon ich wäre die Einzige, die unbedingt 10kg abnehmen möchte & bei der Plan A bis Z noch rein gar nichts gebracht hat :D Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich bisher schon einige Wochen deinen Plan A durchgezogen habe und rein gar nichts passiert ist, außer das ich furchtbar genervt und gestresst war. Weight Watchers habe ich vor einigen Jahren ebenfalls schon einmal ausprobiert - 2 Monate um genau zu sein und am Gewicht hat sich nichts getan, aber ich war mal wieder genervt und gestresst.

    Anfang 2016 habe ich ganz radikal 3 Monate Almased gemacht - in der Zeit ging es mir wirklich richtig gut. Ich hatte mir einen Plan gemacht und konnte so zwischendurch auch mal ein Stück Schoki naschen oder abends dick mit Freunden essen gehen. Oft habe ich morgens Bauchweh, aber zu der Zeit mit Almased war davon keine Rede und auch mein Blähbauch war in der Zeit kein einziges mal da. Dann habe ich meinen Verlobten kennen gelernt und mein ausgeklügelter Plan war Geschichte :D Aber in den drei Monaten hatte ich schon 8kg runter!

    Almased ist definitiv nicht für jeden was und irgendwie ja auch sehr umstritten. Mir wurde das damals aber sogar von meinem Hausarzt empfohlen, weil mein Stoffwechsel einfach furchtbar ist & diese radikale Ernährung diesen ankurbeln sollte - dem war auch mit Sicherheit so! Mein einziger Fehler war eben, nach meiner 3-monatigen Almased-Kur, einfach wieder so weiter zu machen wie zuvor, weil "Beziehungs-Bäuchlein" und so :D zu Zweit macht das Essen eben gleich doppelt Spaß :D

    Mein Plan ist aber nun ab Januar, eben nach Weihnachten und Co., wieder mit Almased zu beginnen. Ich denke 3-4 Monate werde ich das nochmals durchziehen um auf meine gewünschten -10kg (wobei, es könnten mittlerweile auch 15kg sein :D) zu kommen, die bis zum Mai, nämlich unserer Hochzeit, eigentlich weg sein sollen. Während dieser Zeit werde ich aber auch mal eine Ernährungsberatung aufsuchen und mich endlich mal ran setzen und über Ernährungstypen recherchieren. Denn nach dieser Zeit, möchte ich definitiv nicht weiter machen wie zuvor! Sondern wirklich mal ausgewogen (& gesund) Leben, denn ich denke, wenn man die Balance einmal raus hat, dann ist das Naschen ab und zu zwischendurch auch kein Problem mehr :)

    Ganz liebe Grüße, Aileen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aileen,
      erstmal danke für dein tolles Kommentar und Geschichte dazu.
      Ich bin mir sicher es geht 80% der Frauen genauso wie uns, wir können ja schließlich nicht alleine mit dem Problem sein.

      Ich kann dich voll und ganz verstehen, da bemüht man sich schon so sehr und überwindet seinen inneren Schweinehund und dann passiert rein garnichts, ist halt auch scheisse.

      Von Almased habe ich auch schon gehört bzw. gelesen, habe mich allerdings noch nicht wirklich damit befasst. Ich denke dass sich der Körper einfach einmal daran gewöhnen muss ohne bzw. mit weniger Zucker auszukommen, dann wäre das ganze sicherlich einfacher.

      Ich denke ich packe die Sache jetzt einfach mal beim Schopf, mache eine 3 Tage entgiftungskur und beginne dann mit der Ernährungsumstellung. (Mal schauen ob das so Funktioniert, das wäre dann Plan C)

      Falls das auch nicht klappt behalte ich mir deine Geschichte mit Almased im Hinterkopf.


      Achja und Herzlichen Glückwunsch zur Verlobung :)

      Liebe Grüße Eva
      PS: das mit dem Beziehungsbäuchlein trifft auf uns genauso zu :P

      Löschen
  3. Vielleicht hilfts da fürn anfang, wennst probierst nur am wochenende wos süßes essen? :)
    Do gfreit ma sie daun imma richtig drauf und ma kaun daun goaned so viel auf oamoi essen 😛

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gute Idee, wenns ned so schwer wär ^^
      Oba des is sicherlich a guter Ansatz den i auf alle Fälle probiern werd :)

      Löschen
  4. Ich habe gehört (und eigentlich auch selbst erlebt), dass intermittierende Fasten total hilft.
    Das funktioniert so, dass man entweder 1x in der Woche einen Fastentag mit ganz wenig essen einlegt, oder Intervalle von 16 - 20 Stunden ohne Essen einlegt. (--> https://www.zentrum-der-gesundheit.de/intermittierendes-fasten-ia.html)

    Ich hab das genau so - ganz unbewusst - gemacht und ca. 8kg abgenommen. Ich hatte viel Stress und bin oft nicht dazu gekommen, Abends zu essen. Je öfter mir das passiert ist, desto "sensibler" wurde ich für mein Hungergefühl. Plötzlich war ich schneller satt und hatte keinen Heißhunger mehr auf Süßigkeiten - und wenn doch, war es mit einem kleinen Schokoriegel erledigt (und nicht wie sonst die ganze Tafel Schokolade ;) ). Ich hatte außerdem das Gefühl, dass mein Schlaf dadurch viel erholsamer war als vorher. In der Zeit war ich wirklich fit :)

    Mittlerweile esse ich aber wieder fast wie vorher, haha :-D

    Vielleicht wäre das aber mal ne Idee für dich - dann musst du auf nichts verzichten und kannst dir sogar ein Stück von der Pizza deines Freundes gönnen :)

    :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Veronika,

      auf Fasten habe ich auch schon gedacht, allerdings dachte ich mir nicht das dass so gute Ergebnisse erzielt.
      Das wäre wirklich eine gute Möglichkeit und man muss nicht sonderlichauf etwas verzichten.
      Ich könnte ja mal deinen Tipp mit dem Tipp von Eva über dir probieren. Das müsste doch zu schaffen sein.

      Wer kann schon zu Pizza Nein sagen? :D

      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  5. Ich versteh das ja sehr gut! Wenn der eigene Instagram-Feed voll mit leckeren Gerichten ist, tut man sich ja irgendwie besonders schwer. Ich hab in den letzten drei Jahren, nachdem ich mit dem Rauchen aufgehört habe, auch ein paar Kilos zugelegt, die ich gerne wieder loswerden würde.

    Der Tipp von Veronika ist aber wirklich gut - intermittierendes Fasten hilft bei mir auch total, das Problem ist nur, dass unsere Tage so wenig fixe Struktur haben, dass ich dann oft über der Zeit liege, den ganzen Tag nicht zum Essen komme und dann auch noch ein Geschäftsessen hinter mich bringen muss, ohne zu erklären, dass ich auf Diät wäre oder so. Mit etwas strukturierterem Alltag ist das wahrscheinlich etwas einfacher!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Katharina!

      Stimmt, ein geregelter Tagesablauf erleichtert einem das Abnehmen doch sehr.
      Bei dir ist es ja nochmal eine Spur schwieriger wenn du Abends noch ein Geschäftsessen hast kannst du ja nicht einfach sagen du isst nichts.
      Ich bin mir sicher wir schaffen das schon, auch wenn es schwer wird/ist :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Ich kann dir die DVDs von Jillian Michaels empfehlen. Damit kommst du so richtig ins schwitzen und wieder "in shape" :) Und sonst würde ich Zucker reduzieren, besonders den versteckten. Vor meiner Schwangerschaft hab ich ein paar Wochen Zucker in meiner Ernährung reduziert und das tat mir richtig gut :)

    Liebe Grüße
    Kerstin von visiona's Wunderwelt

    AntwortenLöschen